„Die Menschen am Herzen erreichen“ – die Hamburger Stiftung RobinAid

„Ich komme mir vor wie ein Tiger im Käfig, weil ich nicht rauskann“: Für Matthias Angrés ist die Corona-Krise besonders kritisch – weil sie Leben kostet. Nicht die Leben an Covid-19 erkrankter Menschen. Sondern Kinder-Leben in Yaoundé – der Hamburger Arzt betreibt mit seiner Hilfsorganisation RobinAid eine Herzklinik in Kamerun. Weiterlesen …

Wie Corona unser Institut verändert

Die Welt im Ausnahmezustand – das neuartige Corona-Virus sorgt für Verwerfungen, deren Folgen sich noch gar nicht abschätzen lassen. Vieles ändert sich in diesen Tagen – das reicht vom Umgang im Alltag und neue Arbeitsstellen bis hin zu einem ganz neuen Blick auf Abläufe in der Pathologie. Wie weit hat die Sorge um Covid die Arbeit im Institut für Hämatopathologie jetzt schon verändert? Weiterlesen …

Fit für das molekularmedizinische Tumorboard – Fallbasierter interaktiver Workshop

Vier Fälle an vier Whiteboards. Und vier Gruppen im Halbkreis: In jeder sind Onkologen, Pathologen, Biologen und Pharmakologen bunt gemischt. Die Aufgabe: im Team die Befunde diskutieren. Also ein Tumorboard nachstellen, wie es in Kliniken Alltag ist. Und zwar über die Grenzen der Disziplinen hinweg. „Fit für das molekularmedizinische Tumorboard“ heißt der Auftakt zu einer Weiterlesen …

NGS-basierte Diagnostik: Was kann sie? Was kann sie (noch) nicht?

Neue Verfahren der Hochdurchsatz-Sequenzierung (next generation sequencing, NGS) haben die molekularpathologische Routinediagnositk in der Onkologie revolutioniert. Mit dieser modernen Sequenzierungstechnologie ist es möglich, molekulare Biomarker schnell und kosteneffizient zu testen, um sowohl die Diagnose zu sichern als auch prognostische bzw. prädiktive Marker zu bestimmen. Die Möglichkeiten und Limitationen der NGS-basierten Diagnostik beschreiben Prof. Dr. Katharina Weiterlesen …

HPH beim Deutschen Krebskongress in Berlin

Vom 21. bis zum 24. Februar findet der 33. Deutsche Krebskongress statt. Ärzte und Biologen der HPH sind als Vortragende dabei und stellen aktuelle Studien unseres Hauses vor. Der Deutsche Krebskongress steht 2018 unter dem Motto „Perspektiven verändern Krebs – Krebs verändert Perspektiven. Diagnose, Therapie, (Über-)Leben“.  

Klinische Partner: Frau Dr. Ingrid Buck vom Holsteinischen Brustzentrum

Das MVZ Hanse Histologikum arbeitet mit unterschiedlichen klinischen Partner zusammen. Gemäß dem Instituts-Motto „Sehen – Erkennen – Handeln“ unterstützen die Pathologen ihre klinischen Partner, indem sie Gewebeproben untersuchen, Veränderungen sichtbar machen und fundierte Diagnosen erstellen. So unterstützen sie die Ärzte in der Auswahl einer optimalen Therapie. Zu den Kooperationspartnern gehört das Holsteinische Brustzentrum, an dessen Weiterlesen …

Was ist Liquid Biopsy?

Die Liquid Biopsy ist ein Verfahren zur Mutationsanalyse anhand von zellfreier DNA aus Blutplasma bei Patienten mit einem soliden Tumor. Es hat sich gezeigt, dass vor allem fortgeschrittene Tumoren durch Apoptose DNA ins Blut entlassen (nicht-Tumorzellen tun dies allerdings auch). Extrahiert man nun diese freie, im Blutstrom zirkulierende DNA (cfDNA) aus dem Blutplasma, kann man Weiterlesen …

Ein Dialog zur Diagnostik in der Immuntherapie

Die Tumorimmuntherapie hat sich in den letzten Monaten zum beherrschenden Thema in der Onkologie entwickelt, dank der großen Erfolge von Immuncheckpoint-Modulatoren, insbesondere beim Lungenkarzinom. Die große Herausforderung ist, die therapeutischen Ansätze für PD-1/PD-L1 mit den jeweils zugehörigen diagnostischen Ansätzen in die klinische Routine zu überführen. Das Institut für Hämatopathologie Hamburg lädt Kolleginnen und Kollegen am Weiterlesen …