Neue US-Serie: Spuren sichern in Miami

Im September geht in den USA die neue TV-Saison an den Start. Den Zuschauern bleibt der aktuelle Trend zu Superhelden, Filme, die in Serie machen, und Neuauflagen bekannter Konzepte erhalten. Neben drei Medizin/Krankenhaus-Serien ermittelt ab Herbst auch ein auf Tote spezialisierter neuer Pathologe. Dr. Rosewood lässt sich unter der Sonne Miamis privat für Fälle anheuern.

Dr. Beaumont Rosewood Junior (gespielt von Morris Chestnut), den der ausstrahlende Sender FOX als den besten privaten Rechtsmediziner von Miami einführt („meet the Beethoven of private pathologists“), ist hoffnungsloser Optimist und tritt mehr als selbstsicher auf. Während seine neue Partnerin, Detective Annalise Villa (gespielt von Janina Lee Ortiz) das große Ego und der Optimismus des Privatermittlers reichlich auf die Nerven gehen, bewundert sie gleichzeitig seine Brillanz. Gemeinsam lösen die beiden für die Polizei von Miami ab 23. September 2015 Woche für Woche Mordfälle, indem sie Hinweise entschlüsseln, die anderen entgangen sind.

In seinem hochmodern ausgestatteten Labor unterstützen Rosewood seine Schwester Pippy, selbst eine herausragende Toxikologin, sowie ihre Verlobte, die DNA Spezialistin Tara Milly Izikoff. Den Hauptcast ergänzen Mutter Rosewood, die als Matriarchin vor eigenen lebensverändernden Umbrüchen steht, und Villas Chef Ira Hornstock, Captain der Polizei von Miami.

Aufgrund eigener Herzprobleme zählt für Dr. Rosewood jeder einzelne Moment im Leben, da er mit einem frühen Tod rechnen muss. Diese besondere Aufmerksamkeit erlaubt es ihm, Details an den Körpern der Toten und auf den Tatorten zu entdecken, die Anderen entgehen.

„Das Konzept der Serie scheint nicht neu. Während aber etwa bei ‚Bones‘ hinter der Hauptfigur das zwar fiktive, aber an ein reales und sehr renommiertes Forschungsinstitut angelehnte, Jeffersonian Institut steht, obduziert hier ein privater Rechtsmediziner Opfer von Mordfällen“, sagt Professor Katharina Tiemann, Geschäftsführerin des MVZ – Hanse Histologikum und selbst Pathologin. „Wie realistisch – immer gemessen am fiktionalen Erzählmuster – die Spurenbestimmung anhand biochemischer oder immunologischer Tests am Ende ausfällt, werden wir sehen.“

Während in den 80er Jahren mit Miami Vice zwei hartgesottene ober-coole Detektive auf Verbrecherjagd gingen und in den 2000er Jahren ein CSI-Ableger akribisch rund um Mord-Tatorte ermittelte, übernimmt mit Rosewood ein Rechtsmediziner das Krimi-Zepter in Florida. Der Trailer macht Lust auf die Serie, die zwischen Drama und witzigen Dialogen gekonnt wechselt. Wie weit die offensichtlich geplante Chemie der beiden Hauptakteure trägt, muss sich noch zeigen. Ob und wann die Serie es nach Deutschland schafft, steht noch nicht fest.

Mehr Infos zu Rosewood

» Offizielle FB-Seite
» Offizielle Webseite
» Offizieller Twitter-Account