Ein Blog über und aus der Pathologie

Gutgelaunt ins Wasser

Am Pfingstmontag, dem 16. Mai 2016, startet um 13:30 das 11. Kieler Entenrennen. Die Hämatopathologie Hamburg ist selbstverständlich wieder  dabei. Ihre Teilnehmerin beim Sponsorenrennen, die TrumpENTE, hört man schon recht großmäulig auf den Fluren des Instituts von ihrer großartigen Form reden. Unter KonkurrENTEN wird allerdings gemunkelt, dass es schwer werden dürfte, mit dieser Frisur zu gewinnen.

TrumpENTE

Sollte der TrumpEnte der Sieg nicht gelingen, ruhen die weiteren Hoffnungen auf den zahlreichen gutgelaunten Institutsenten, die eine halbe Stunde später um 14:00 ins Wasser gehen. Wir fiebern auf jeden Fall mit.

hph-institutsenten

EndoClubNord – ich war dabei

battistaDer EndoClubNord ist ein zweitägiger internationaler Kongress, der im CCH in Hamburg stattfindet. Etwa 2500 Ärzte, Assistenzärzte, Pflegerinnen, Arzthelferinnen und Studenten nehmen jedes Jahr teil. Endoskopische Eingriffe und Operationen aus drei Hamburger Kliniken, den Asklepios Kliniken Barmbek (AKB) und Altona (AKA), sowie dem UKE, können live verfolgt werden. Dazu kommen zahlreiche Vorträge und Workshops zu neuen Techniken und Entwicklungen im Bereich Diagnose und Therapie. (mehr …)

iZombie – Heiterer Genremix mit Kultpotential

Zombies gehören spätestens seit „The Walking Dead“ fest in die Serienlandschaft. Auch Comic-Adaptionen wie „Arrow“ oder „Jessica Jones“ liegen im Trend. Ganz zu schweigen von Krimiserien rund um Gerichtsmedizin und forensische Pathologie, die ungebrochen ihr Publikum finden. Die US-Serie „iZombie“ bedient sich Elemente aller Genres und kreiert ein ganz eigenständiges TV-Erlebnis. (mehr …)

Es geht los: Schnellschnitt

AlsSchnellschnitt-im-AKS ich auf den Auslöser meiner Kamera drücke, um den leitenden Facharzt der Außenstelle Asklepios Klinik Barmbek bei der Fotodokumentation eines Schnellschnittes aufzunehmen, liegen 20 Minuten konzentrierter Arbeit hinter uns. Der Schnellschnitt ist bearbeitet, die Diagnose durchgegeben.

Ich hatte eine Woche mit ihm diskutiert, dass ich jetzt, nicht erst kurz vor der Facharztprüfung, lernen müsste, Schnellschnitte zuzuschneiden; die Makro, um darin soviel Routine zu bekommen, dass die Schweißausbrüche ausbleiben, dieser Schritt schnell und richtig abläuft und auch hier Erfahrung entsteht in der Beurteilung, was man makroskopisch sieht. Mit Erfolg. (mehr …)

Regionalkonferenz Nord

Der Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. lädt am Samstag, dem 20. Februar 2016, um 10.00 Uhr zur Regionalkonferenz Nord im Radisson Blu Hotel Hamburg Airport ein.

Die Konferenz richtet sich an alle Mitglieder der Landesverbände Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, aber auch an alle Nicht-Mitglieder. Die Veranstaltung ist für das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammern anrechenbar und mit 5 Punkten bewertet worden. Bitte denken Sie daran, zur elektronischen Registrierung Ihren Fortbildungsausweis bzw. Barcodeaufkleber mitzubringen.

» Programm der Regionalkonferenz

„medlz“: A Capella aus der Leichenhalle

Sie wirken wie die kleinen Schwestern der Pop-Gruppe „Die Prinzen“. Und tatsächlich stammt die Girl-Group „medlz“ aus Sachsen. Während die bekannteren Jungs rund um Leadsänger Sebastian Krumbiegel ihre Stimmen in früher Jugend beim Leipziger Thomanerchor schliffen, taten es ihnen die medlz beim Philharmonischen Kinderchor Dresden gleich. Für ihren aktuellen Video-Clip gönnten sich die Sängerinnen einen Spaß im Leichenschauhaus. (mehr …)

Auf manche Dinge wartet man eine Ewigkeit

battistaSektionen sind ein großer Schwerpunkt in der Außenstelle der Asklepios Klinik Barmbek (AKB) , in der ich einen Teil meiner Facharztweiterbildung verbringe. Dort ist es für mich von großem Vorteil, dass mir von einer ausgebildeten Sektionsassistentin geholfen wird, was eine echte Rarität ist. Es ist allerdings schon pure Ironie, wenn eine Sektion auf die andere folgt und sich keine der statistischen Haupttodesursachen finden lassen. Mich begleitet die ständige Angst, sie schlicht und ergreifend nicht zu erkennen. Und dann kommen sie doch alle auf einmal! (mehr …)

Happy Birthday, Dr. Scarpetta – eine forensische Pathologin wird 25

cornwell-krimisBlond, kühl und körperbewusst mit einer Vorliebe für schnelle Autos, Bulldoggen, italienisches Essen und Rotwein, einem scharfen Verstand, dem Glauben an die Gerechtigkeit und die Richtigkeit kriminalistisch wissenschaftlicher Beweise – die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta wirkt nicht zufällig wie ein Alter Ego ihrer literarischen Mutter, der US-amerikanischen Krimiautorin Patricia Cornwell. Diese steht zu den Parallelen und erklärte kürzlich dem Guardian, sie müsse keine Autobiographie schreiben. Sie verarbeite ihre Ängste seit 25 Jahren in ihren Romanen. (mehr …)